25 Köpfe: Anja Traute hat an der Uni ihren Traumjob gefunden

Anja Traute, Uni Erfurt 25, 25 Köpfe, Alumna, Marketing Uni Erfurt

Sie wohnt nicht nur im Herzen von Erfurt, nein, die Landeshauptstadt hat auch einen festen Platz im Herzen von Anja Traute. Erfurt ist ihre Geburtsstadt, ihr Studienort, ihre Heimat – schlichtweg ihr Lebensmittelpunkt. Und wie es sich für eine waschechte „Puffbohne“ (lokale Bezeichnung für in Erfurt Geborene) gehört, ist sie ihrer Lieblingsstadt bis heute treu geblieben und hat hier sogar ihren Traumjob gefunden. Ein Porträt…

Von der Wohnung direkt in der Altstadt geht es für Anja Traute am Morgen zur Universität Erfurt. Dort ist noch Zeit, sich einen Coffee to go in der „Glasbox“ zu holen. „Da kann ich mich gleich viel besser konzentrieren“, erklärt sie und lacht. Ausgestattet mit dem Heißgetränk führt sie der Weg jedoch nicht mehr wie früher als Studentin in den Hörsaal, sondern ins Büro in der Stabsstelle Hochschulkommunikation, wo sie das Marketing der Uni verantwortet. Neben ihren Kolleginnen, einem gut gefüllten Terminkalender und einigen E-Mails wartet hier schon ihre sorgfältig und nach Prioritäten angelegte To-do-Liste. „Studiengangsflyer überarbeiten und in den Druck geben“, „Abstimmung Hochschulinfotag mit Fachhochschule“, „Video schneiden und veröffentlichen“, „Online-Anzeige vorbereiten“ oder „Info-Material zusammenstellen“ lauten dabei nur einige der Punkte darauf. „Wenn jemand fragt, was man im Hochschulmarketing macht, erkläre ich immer vereinfacht, dass ich dafür sorge, dass viele Studenten zu uns kommen – ich ‚werbe‘ sozusagen für die Uni, um gezielt Studieninteressierte auf uns aufmerksam zu machen. Sei es mit Info-Tagen, Online-Anzeigen in Studienportalen, Merchandise-Artikeln oder durch gezielte Printprodukte. Für mich ist das der absolute Traumjob“, strahlt Anja. Warum ihr die Arbeit so viel Spaß macht? „Mir gefällt es, dass sich meine Aufgaben immer mit der Zielgruppe weiterentwickeln und man sich somit jedes Jahr eine neue Strategie überlegen und dabei kreativ werden kann. Während ich beispielsweise zu Beginn, also vor etwa acht Jahren, noch viel mehr Printprodukte erstellt habe, nimmt inzwischen der Online-Bereich deutlich mehr Raum ein.“ Und nicht nur ihre Aufgaben an sich sind der Grund dafür, dass sie sich auf ihre Arbeit freut. Auch ihre grundsätzliche Begeisterung für Stadt und Universität Erfurt sind ein Plus für ihren Berufsalltag. „Es fühlt sich gut an, etwas nach außen zu vertreten, von dem man wirklich überzeugt ist. So habe ich selbst meine Zeit als Studentin sehr genossen.“ Dabei kennt sie nicht nur die Universität aus Studenten-Sicht, auch mit den typischen studentischen Anlaufpunkten in Erfurt ist sie bestens vertraut – in der Engelsburg oder im Kickerkeller hat sie sogar als DJane Musik aufgelegt und auch eigene WG-Feiern veranstaltet.

Wie es dazu kam, dass Anja Traute von der Studentin zur Uni-Mitarbeiterin wurde? „Der Bereich Medien, Kommunikation und Grafik zählt bis heute zu meinen großen Interessen. Den beruflichen Einstieg in das Themenfeld bildete meine Ausbildung zur Mediengestalterin“, erklärt sie. „Danach hatte ich das starke Bedürfnis, meine Fähigkeiten noch stärker auszubauen und wissenschaftlich zu unterfüttern. Außerdem hat es mich gereizt, zu studieren.“ So kam es, dass sie 2006 das Studium der Kommunikationswissenschaft (Nebenfach Staatswissenschaft – Sozialwissenschaften) antrat, womit auch ihre Geschichte an der Universität Erfurt begann. Ein Schritt, den Anja nie bereut hat. Denn nicht nur die Inhalte des Studiums – von den theoretischen Grundlagen bis hin zur Projektstudienphase – gefielen ihr, auch die neuen praktischen Erfahrungen, die sie in und neben den Seminaren sammelte, sollten sich schon bald als Grundstein für ihre weitere berufliche Zukunft herausstellen. So drehte sich beispielsweise eines dieser Seminare um das Thema „Hochschulmarketing“. Ein Ergebnis davon war die „Student Map“ – der mittlerweile etablierte Stadtplan für (neue) Studierende in Erfurt. Hier konnte Anja ihre Grafikerfahrung einbringen und war maßgeblich an der Gestaltung der Broschüre beteiligt. Sogar die Figur auf der „Student Map“ trägt den Namen Anja und ist ihr nachempfunden (siehe Foto). Zum anderen entstand aus dem Seminar die „AG Marketing“, in der Anja Traute mitwirkte und daran anknüpfend als Hilfskraft für das Hochschulmarketing anfing. „Damals wurde die Marketingstelle in der Hochschulkommunikation gerade erst neu geschaffen, sodass ich mich gut einbringen, viele Erfahrungen sammeln und gleichzeitig die Mitarbeiterinnen der Abteilung kennenlernen konnte.“

Bis heute ist die Figur „Anja“ auf dem Titel der Student Map.

Und allem Anschein nach, hinterließ Anja dort einen guten Eindruck, sodass sie ab 2010 zunächst als Elternzeitvertretung für eine Kollegin in der Pressestelle ausgewählt wurde und nach einem Jahr die damals vakante Stelle im Hochschulmarketing antrat. Und diese füllt sie bis heute aus. Wie es am Anfang war, dort zu arbeiten, wo sie auch studiert hat? „Auch, wenn ich anfangs Zweifel hatte, ob ich den Aufgaben als Berufsanfängerin wirklich gewachsen bin, habe ich mich gleich sehr wohl gefühlt – ich kannte bereits die Umgebung, meine Kolleginnen und viele weitere Gesichter auf dem Campus. Das hat mir den Einstieg erleichtert und mir bei der täglichen Arbeit sehr geholfen.“

Was Anja Traute „ihrer“ Uni Erfurt zum Jubiläum wünscht? „Ich wünsche der Uni zahlreiche motivierte und engagierte Studenten, denn sie sind das Herzstück der Universität. Darüber hinaus hoffe ich, dass ihnen die Uni genauso viel Glück bringt wie mir, denn gefühlt hatte ich das seit dem Eignungsfeststellungsverfahren – meinen ersten Tag an der Uni. Und ich hoffe, dass sich die Studierenden auch nach ihrem Abschluss gern an ihre Zeit in Erfurt zurückerinnern oder vielleicht sogar hier bleiben.“

Weitere Informationen
Hochschulmarketing an der Universität Erfurt